Die Vor- und Nachteile von den Apple Macs

39149869_75ffae7957
Foto via flickrich

So, wie ihr sicherlich vielleicht mitbekommen habt, spare ich auf einen Mac. Doch hier habe ich mal die Vor- und Nachteile in Textform dargelegt und diese helfen vielleicht auch anderen zur Entscheidung / Umstellung.

Wie jeder Rechner hat auch der Mac von Apple Vor-und Nachteile. Die klaren Vorteile sind: Der Apple Mac bietet eine sehr gute Leistung. Es gibt nur wenige unterschiedliche Modelle, so dass, das Betriebssystem OS X hervorragend für alle Modelle optimiert ist. Es weist eine sehr große Stabilität auf und auf die Kompatibilität der Hardware ist ausgezeichnet.

Selbst man Zubehör von anderen Herstellern nutzt, gibt es kaum Kompatibilitätsprobleme. Im Profibereich ist der Apple Mac natürlich schon viele Jahre führend. Aus dem Grund ist die Audiotechnik auch professionell angelegt. Besonders ansprechend ist die neue iMac Serie. Hier besteht der ganze Computer nur aus dem LCD-Monitor, in dem die komplette Hardware integriert wurde. Ein ganz wichtiger Punkt ist auch die sehr geringe Lautstärke eines Apple Macs.
Aber es gibt eben nicht nur Vorteile. Und fairerweise sollte man dann natürlich auch die Nachteile kennen. Software, die man von seinem normalen PC hat, kann man nicht für den Mac nutzen – ist manchen schon klar. Einen Windows PC kann man sich nach eigenen Vorstellungen umbauen und den eigenen Erwartungen anpassen. Bei einem Apple Mac ist dies nicht so einfach möglich.

Apple hat so was wie eine Monopolstellung bei den Hardwareprodukten und dementsprechend teuer sind dann natürlich auch die Ersatzteile. Den Mac Pro kann man mit einem Hauptspeicher bis zu 32 GB erweitern. Dies nützt aber nichts, denn die Hauptwerk-Software lässt im Moment nur eine Verwendung von 4 GB zu. Erst nachdem man ein Update gemacht hat, kann man den Speicher voll ausreizen.

97330516_7bc107f2b1
Foto via mochola

So muss jeder im Vorfeld abwägen, was er mit dem PC machen möchte. Wem es wichtig ist, den PC individuell anzupassen, der ist mit einem Windows Rechner besser dran. Wer den PC mehr im Audio, Gestaltung oder Videobereich nutzen möchte, der sollte sich die Anschaffung eines Apple Mac in die engere Auswahl ziehen. Wie jeder andere Rechner hat eben auch der Apple Mac seine Vor- und Nachteile. Hier muss jeder für sich entscheiden, was ihm wichtig ist.

9 Antworten auf „Die Vor- und Nachteile von den Apple Macs“

  1. Also rein subjektiv würde ich dir einen Mac empfehlen 😀
    Habe seit 2007 ein Macbook und bin damit mehr als zufrieden. Es macht richtig Spass damit zu Arbeiten.
    Wie du aber schon gesagt hast, muss jeder selbst prüfen, wo die Prioritäten liegen. Zum Zocken taugen Macs nämlich nur bedingt 😉

  2. Ich würde mir an deiner Stelle mal einen Mac ausleihen. Von Bekannten, dich dransetzen und arbeiten.

    Führend waren die Macs mal im Bereich Audio und Design. Bei Video sind sie sicherlich noch vorne, der Rest ist aber längst ein- und überholt. Lange lange dümpelte Apple mit den G4 und G5s herum und ließ sich von Pentium 4 /D mehr und mehr das Wasser abgraben.

    Und auch jetzt wo beide intel unter der Haube haben ist der PC in jedem PPunkt von der Leistung dem Mac überlegen. Er schafft mehr gleichzeitig und das Absturzargument trifft auch schon lange nicht mehr zu. Gut konfigurierte PCs mit Markenbestandteilen kosten das Hälfte, laufen fast doppelt so schnell und machen keinen Ärger.

    Aber: bevor ich den Apfel hier unrecht tue, ein mac ist ein mac. Er hat sein Image. Er sein Design. Er hat das durchdachtere und durchweg ergonomischere Betriebssystem. Er macht mehr Spass und kann nun ja auch Windows und Linux sowieso. Wenn man das Geld hat, ist er es wert. Wenn nicht, muss man auch nicht jammern.

    mac minis sind nur leider inzwischen für den Einstieg zu teuer. Die imacs haben das schlimme Schminkspiegel Display und Rechner und Gerät in einem, das wirkt sehr anfällig auf Dauer. Der mac Pro sowie die neun macbooks sollten es schon sein.
    Nur wie gesagt, das sind dann mal 2-4 TOP PCs. Oder 1 TOP PC, eine PS3, ein kleiner Plasma Fernseher und die Adobe CS4 Design Standard (2.xxx wiegt ein kerniger Mac Pro) 🙂

  3. Arbeite beruflich als Netzwerkadministrator auf Windows-Systemen und als webDesigner/Programmierer auf verschiedenen Macs. Der Vergleich Win zu Mac läasst sich einfach ausdrücken: Klickst Du noch oder arbeitest Du schon.
    Fazit: Zum produktiven Arbeiten nur einen Mac.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.