Die schönsten Eheringe finden

Wie die Welt denkt oder eben wir.

Die Aussage der Präsentation ist so groß, dass es nicht ausreicht es nur über Facebook und Twitter zu „sharen“. Falls es hier noch Menschen gibt, die sich ernsthaft wundern warum Apple einen größeren Erfolg hat als manch andere Hersteller, dann sollten eben diese das Video anschauen. Es bezieht sich nicht nur auf Apple – keineswegs – aber die Grundaussage ist die entscheidende.

Was ich mit 10 Jahren an einem Sonntagmorgen getrieben habe

Ich war noch nie so wirklich der Langschläfer. Selbst wenn ich erst 5 Uhr ins Bett gegangen bin, schlief ich nie länger als 6-7 Stunden. Als ich aber ungefähr 10 Jahre alt war, war ich am Wochenende immer schon gegen 6 Uhr wach. Die komplette Wohnung war still, weder in den Nachbars-Wohnungen — in denen Rentner wohnten  — war etwas zu hören. Ich musste auf jeden Fall die 2-3 Stunden Zeit vertreiben, bis der Rest meiner Familie aus ihrem Schlaf erwachte.

YouTube Preview Image

Es war natürlich noch die Zeit als man mit 10 Jahren weder ein iPhone noch ein Computer besaß. Also ging ich vor den Fernseher, früh kamen immer nur Wiederholungen von Filmen oder Serien, welche ich nicht verstanden hatte. Ich suchte also nach Musik, die meinen Geschmack traf. Damals gab es auch noch kein MTV POP, sondern nur MTV und VIVA. MTV war größtenteils voll mit englischsprachigen Sendungen und VIVA mit zu viel Musik der Charts. Doch zu der ungewöhnlichen Zeit gab es auch einen Sender, welcher Musik spielte. Und zwar VOX. Jeden Sonntagmorgen von ca. 3 Uhr bis 7 Uhr wurden die Partys auf der AIDA live übertragen. Man hörte schöne, melodische Musik und sah viele feiermutige Menschen. Genau das Richtige, was man mit 10 Jahren an einem Sonntagmorgen mit den Sonnenstrahlen auf dem Fernseher brauchte.

Ich glaub niemand meiner Familie wusste bzw. weiß, dass ich das immer gesehen habe. Denn sie sind ja erst gegen 9 Uhr aufgestanden, als ich wieder ein anderes Fernsehprogramm gefunden habe.

Blick.

Man schaut in der Öffentlichkeit nie wirklich freundlich, denn man möchte den Menschen, mit denen man sowieso nicht sprechen möchte, symbolisieren, dass man schlecht drauf ist bzw. kein Interesse an ihrer Person hat. Manchmal klappt dies sogar bei Menschen die einen etwas verkaufen möchten.

Soweit so gut. Ich denke mal die meisten machen das genauso. Doch was ist wenn es ab und zu Menschen gibt, an denen man Interesse hat? Man sieht sie, man hat immer noch das ablehnende Gesicht aufgesetzt, und ehe man im Kopf überhaupt geschaltet hat, ist der Moment, wo man Lachen sollte, schon vorbei. Man soll nicht gleich auf die Person zugehen und sie anreden, aber man kann ja zeigen, dass man nicht schlecht gelaunt ist. Immer wieder und leider auch zu häufig passiert mir das. Aber den ganzen Tag immer freundlich zu schauen kann auch nicht die Lösung sein, zumal es auch recht anstrengend wäre.

ein Depp der Fotografie