Der iPod-Touch der 2. Gen. sollte eine Kamera besitzen

Es ist 06:01 Uhr, obwohl die Uhr der Regional Bahn nach Dresden Hauptbahnhof 03:45 Uhr anzeigt. Seit 2 Stunden bin ich wach, um jetzt hier zu sitzen. Ich bin weder müde noch geht es mir körperlich schlecht – was ja schon mal um diese Uhrzeit vorkommen kann.

Ich habe den Drang die restliche eine Stunde Fahrzeit produktiv zu nutzen. Schulische Dinge fallen weg, aufgrund von Notenschluss und sinnlosen Unterrichtsthemen, welche nur zur Unterrichts-Füllung dienen.

 

Das Wetter und die vorbeiziehende Landschaft ist prächtig, um ein paar nette Fotos zu machen. Doch wie soll das bitte mit einem iPod-Touch der 2. (?) Generation funktionieren? Mein nettes SonyEricsson hat sich auch vor einiger Zeit gedacht, dass die Kamera sowieso überbewertet wird. Ich hoffe ihr könnt jetzt daraus schließen, dass ich kein internetfähiges Smartphone besitze und mich deswegen auch nicht im Internet rumtummeln kann. Gern würde ich jetzt ein bisschen auf SpOn oder Welt.de lesen, um wenigstens ein bisschen Bescheid über Dinge der Welt zu wissen.

Gern würde ich jetzt noch weiter schreiben, doch brauche ich dann noch mehr Bilder. Denn ich hasse es Blocksatz-Texte ohne Bilder zu lesen. Sie können perfekt gewisse Dinge unterstreichen und geben dem Leser eine Pause. Mittlerweile ist es übrigns 06:25 Uhr und ich Frage mich gerade warum das Wort „übrings” nicht als korrektes deutsches Wort angezeigt wird.

 

Hidden Gems of L.A. // Odette Annable

Es geht wieder mal um „verlassene Orte“. Hier geht es mehr um die vergessene Juwelen von Los Angeles. Die Schauspielerin Odette Annable wurde von einem Film-Team begleitet, um für das „Explorations“ Film- und Fotoprojekt vergessene Orte in L.A. zu erkunden.

Es geht in eine Bar, die zuletzt vor 50 Jahren von Politikern verwendet wurde und sich noch in einem Top-Zustand befindet. In der Bar gibs auch noch ein Tunnel bis zum Rathaus der Stadt, also das war so eine Top-Secret Bar nur für die High-Society. 😛 Außerdem werden noch die „Watts Towers“, der Brewery Arts Complex – das größte Kunst-Kollektiv in einer alten Braurerei nahe Zentrum – und ein halbfertiges Haus des Guggenheim-Museum-Architektens in den Hügeln von Malibu erforscht.

Das komplette Explorations-Projekt enthält auch noch weitere Videos von anderen amerikanischen Städten. Sehr sehenswert das ganze. 🙂

(via)